Magnesium Diasporal 150

16,47 €
  1. 50 Stück
  2. 100 Stück
  • Beschreibung
  • Downloads

Anwendungshinweise

  • Die Kapseln sind mit reichlich Flüssigkeit kurz vor den Mahlzeiten einzunehmen.

Dosierung

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene täglich morgens und abends je 1 Kapsel entsprechend einer Tagesgesamtdosis von 301,6 mg Magnesium-Ionen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten,
    • sind bei intakter Nierenfunktion keine besonderen Maßnahmen zu treffen. In zu großen Mengen eingenommenes Magnesium wird über die Nieren ausreichend schnell ausgeschieden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben,
    • nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Indikation

  • Das Arzneimittel ist ein Mineralstoffpräparat. Es wird angewendet bei Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.
  • Wenn Sie sich nach der Einnahme nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Gegenanzeigen

  • Das Präparat darf nicht eingenommen werden:
    • bei schweren Nierenfunktionsstörungen
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Magnesiumoxid oder einem der sonstigen Bestandteile sind.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • sehr häufig
      • mehr als 1 von 10 Behandelten
    • häufig
      • weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • gelegentlich
      • weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000 Behandelten
    • selten
      • weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten
    • sehr selten
      • weniger als 1 von 10.000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
    • nicht bekannt
      • Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Mögliche Nebenwirkungen
    • Bei höherer Dosierung kann es unter der Behandlung in seltenen Fällen zu weichem Stuhl bis hin zu Durchfall kommen.
    • Die Therapie sollte vorübergehend unterbrochen werden und kann nach Besserung bzw. nach Abklingen der Symptome mit reduzierter Dosis wieder aufgenommen werden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Warnhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Präparat einnehmen.
    • Kinder und Jugendliche
      • Es liegen keine Erfahrungen über die Behandlung von Kindern und Jugendlichen vor.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

bei Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Gegen die Einnahme von Magnesium in Schwangerschaft und Stillzeit bestehen keine Bedenken.
  • Aufgrund der Langzeiterfahrung sind keine Auswirkungen auf die männliche und weibliche Zeugungs-/Gebärfähigkeit zu erwarten.

Wechselwirkungen

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Die Wirkung nachfolgend genannter Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit diesem Präparat beeinflusst werden.
      • Aminoglykosid-Antibiotika, Cisplatin und Cyclosporin A beschleunigen die Ausscheidung von Magnesium.
      • Magnesium, Eisen, Fluoride und Tetracycline beeinflussen sich gegen seitig in ihrer Resorption.
    • Es sollte daher ein Abstand von 2 - 3 Stunden zwischen der Einnahme von Magnesium und Präparaten, die oben genannte Stoffe enthalten, eingehalten werden.

Wirkstoff(e)

Magnesium oxid
Magnesium Ion

Hilfsstoff(e)

Titan dioxid
Polyoxyethylen (40) monostearat
Natrium dodecylsulfat
Macrogol 6000
Magnesium stearat
Gelatine
Cellulose, mikrokristallin

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller

  1. 1
  2. 2